06.09.2022

Er lässt nichts anbrennen – einstiger Koch-Azubi sichert Zukunft des Plauener Vogtland-Gartens

Das satte Grün der Bäume im Blick, den Geruch von frisch Gegrilltem in der Nase und die Klänge von beschwingter Live-Musik im Ohr: Ein Besuch im Vogtland-Garten stimmt alle Sinne auf Erholung und Entschleunigung ein. In diesen warmen Sommerwochen herrscht reges Treiben in dem Biergarten inmitten von Plauen, den die Einheimischen liebevoll „Vogi“ nennen. Nach etlichen Lockdown-Monaten sind die Gäste förmlich ausgehungert nach geselligem Miteinander bei gutem Essen und kühlen Getränken. Einen solch großen Andrang wie diesen Sommer habe er noch nie im Vogtland-Garten erlebt, berichtet der Inhaber Soufian Hamza. Er gehört zum Kernteam, seitdem er hier eine Ausbildung zum Koch begann. Schon als Kind war er mit seinem Vater in das seit 1990 bestehende Lokal eingekehrt. Letztes Jahr nun übernahm er den Gastronomiebetrieb von der Gründerfamilie Jungmichel, die sich aus Altersgründen zurückzog.

Soufian Hamza ist mit Anfang 30 kaum älter als der Vogi selbst. Was ihm vermeintlich an Erfahrung fehlt, gleicht er mit einer großen Portion Engagement und Lernbereitschaft aus. Dass er schon in jungen Jahren ein Unternehmen erwerben konnte, ist seinem Unterstützer-Netzwerk zu verdanken: Die BBS und MBG sicherten gemeinsam die Kaufpreisfinanzierung ab, die die Sparkasse Vogtland bereitstellte. Fachlichen Beistand erhielt der Nachwuchsunternehmer von der auf das Gastgewerbe spezialisierten Vieweg und Co Gastronomie- und Hotelberatung GmbH.

Der Eigentümerwechsel im Vogtland-Garten stellt ein Paradebeispiel für eine sorgfältig vorbereitete Nachfolge dar. Die Altinhaber hatten ihren Rückzug weit im Voraus geplant und Soufian Hamza systematisch als Nachfolger aufgebaut. Somit erhielt die Sparkasse Vogtland – langjährige Hausbank des Vogtland-Gartens – genügend Zeit, die Übernahmefinanzierung mitzugestalten und verschiedene Optionen durchzuspielen. Letztlich machte sich Soufian Hamza als Einzelunternehmer selbständig und wurde von der MBG mit dem notwendigen Eigenkapital ausgestattet. Daraufhin konnte die BBS zum Zug kommen und mit ihrer Ausfallbürgschaft die Voraussetzungen für das Übernahmedarlehen der Sparkasse Vogtland schaffen. Auf diese Weise half die BBS, einer weiteren Ausdünnung der Gaststättenlandschaft im Freistaat entgegenzuwirken. Senior-Beraterin Claudia Haupt erklärt: „Nicht wenige sächsische Traditionslokale mussten in den letzten Jahren schließen, weil Gastronomen keine Nachfolger finden konnten. Dem Vogtland-Garten blieb dieses Schicksal glücklicherweise erspart. Mit Herrn Hamza stand ein qualifizierter und hoch motivierter Übernehmer bereit, der mit den Firmenstrukturen und Arbeitsabläufen bestens vertraut war.“ Sie betont weiterhin: „Mit unserer Finanzierungshilfe honorierten wir nicht zuletzt den unerschütterlichen Willen von Herrn Hamza, auch in der Pandemie und wirtschaftlich schwierigen Zeiten für die Gastronomiebranche an seinen Übernahmeplänen festzuhalten.“

Seine Entschlossenheit begründet der Jungunternehmer wie folgt: „Wenn ich ein Ziel vor Augen habe, verfolge ich es ohne Wenn und Aber. Ich sehe nicht die Probleme, sondern die Lösungen.“ Bei der Wirtschaftsplanung unterstützte ihn der erfahrene Gastronomieexperte Andreas Vieweg. Der Chemnitzer Unternehmensberater hatte auch den Weg für die Nachfolgefinanzierung bei den Banken bereitet. Er war schnell angetan von dem wissbegierigen Soufian Hamza, mit dem er gemeinsam Pläne zur Stärkung und Weiterentwicklung des Vogtland-Gartens schmiedete: „Es freut mich, wenn junge Menschen den Mut finden, Unternehmen weiterzuführen und soziale und wirtschaftliche Verantwortung übernehmen. Das Beispiel von Herrn Hamza zeigt, dass eine Existenzgründung auch mit wenig Eigenkapital erfolgreich umgesetzt werden kann.“ Bemerkenswert findet er außerdem, wie alle Mitwirkenden Hand in Hand arbeiteten: „Durch den engen Kontakt mit der Sparkasse Vogtland und der Bürgschaftsbank Sachsen konnte schnell ein Finanzierungsmodell gefunden werden, welches Herrn Hamza eine erfolgreiche Übernahme und Weiterführung des Unternehmens ermöglichte.“ Der Existenzgründer empfand die Unterstützung, die ihm von allen Seiten zu Teil wurde, als sehr beflügelnd: „Alle Partner waren stets für mich greifbar und sehr hilfsbereit. Dass sie an mich geglaubt und sich für mein Vorhaben eingesetzt haben, hat mir ein großes Gefühl von Sicherheit gegeben.“ Positive Resonanz erhält er auch von Lieferanten, Geschäftspartnern und Gästen des Vogtland-Gartens, die ihn schnell als neuen Firmenchef akzeptierten. Seine aufgeschlossene, herzliche Art macht es ihm leicht, einen Draht zu den Menschen zu finden.

Auch die Mitarbeitenden achten und schätzen Soufian Hamza in seiner neuen Funktion. Zu dem 10-köpfigen Stammpersonal gehören 4 Kochlehrlinge. Über die Pandemie hinweg haben alle Angestellten dem Vogtland-Garten die Treue gehalten, was in der Gastronomie alles andere als selbstverständlich ist. Mit einem Außer-Haus-Angebot konnte das Business selbst in Zeiten strenger Corona-Auflagen am Laufen gehalten werden. Vor allem Geschäftsleute fanden in ihrer Mittagspause immer wieder den Weg zum Vogtland-Garten, um Speisen abzuholen. Die Lage im Herzen von Plauen hat sich dabei einmal mehr als Pluspunkt erwiesen. Heute verweilen wieder zahlreiche Besucher im größten Biergarten der Stadt. Bei schlechtem Wetter können sie auf die Gaststube ausweichen, der Soufian Hamza gerade eine Verjüngungskur verpasst. Die Räumlichkeiten wurden schon mit frischer Farbe an den Wänden aufgepeppt und moderner eingerichtet, um mehr junges Publikum anzusprechen. Auch eine neue Videoleinwand wurde angeschafft. Sie wird beim Public Viewing zur Fußball-WM im November und Dezember ihren ersten großen Einsatz haben. Von der kalten Jahreszeit lässt sich Soufian Hamza nicht stoppen. Mit überdachten Sitzmöglichkeiten und Glühbier will er für wohlige Atmosphäre im Freien sorgen. Wenn das Konzept gut angenommen wird, möchte er es in Form eines „Winterdorfes“ bis ins nächste Jahr hinein verlängern. Frische Ideen hat der Gastronom jedenfalls genug, um den Vogtland-Garten das ganze Jahr über mit Leben zu füllen.

Bildquelle: Hamza Vogtlandgarten e.K.


Ansprechpartnerinnen bei der BBS:

Ilka Jacobi
Ilka Jacobi, Regionalleiterin
Telefon +49 151 534298-32
Claudia Haupt
Claudia Haupt, Senior-Beraterin
Telefon +49 151 534298-34