Die BBS und die MBG informieren über Aktuelles.

Wird der Newsletter nicht korrekt angezeigt? Dann klicken Sie hier.

 

Liebe Leserinnen und Leser,

in diesem Newsletter berichten wir über folgende Themen:

NOMOS Glashütte engagiert sich für weltoffene Unternehmenskultur

Wegsehen ist keine Option: Angesichts der jüngsten Ausschreitungen in Chemnitz steht auch die Wirtschaft in der Verantwortung, ein Zeichen für Toleranz und gegen Rechtsextremismus im Freistaat zu setzen.

 

Der Uhrenhersteller NOMOS Glashütte, an dem auch die MBG beteiligt ist, geht mit bestem Beispiel voran: Gemeinsam mit dem Verein Open Saxony schult das Unternehmen seine multinationale Belegschaft, rassistisches Gedankengut zu erkennen. Zudem werden Strategien im Umgang mit fremdenfeindlichen Äußerungen und Handlungen vermittelt.

>> Lesen Sie im Handelsblatt, wie sich NOMOS Glashütte gegenüber rechtsradikaler Polemik positioniert

MGB uniplot errichtet neuen Unternehmenssitz in Grimma

Wer über sich hinauswachsen will, der braucht Freiraum zum Entfalten. Insofern beweisen die Mitarbeiter der MGB uniplot schon jetzt wahre Größe.

 

Sie arbeiten auf engstem Raum zusammen, um umfassenden technischen Service für Industriecutter zu leisten. Doch die Tage des Platzmangels sind gezählt. Die MGB uniplot investiert nun in den Neubau eines großzügig angelegten Firmengebäudes. Finanzielle Unterstützung erhält das Unternehmen von der BBS, die ein Darlehen der Deutschen Bank verbürgte.

>> Finden Sie hier weitere Informationen über das aktuelle Bauvorhaben

Holzwaren Egermann hält Erzgebirgische Volkskunst in Ehren

Mit diesem Geschäftsmodell ist sie alles andere als auf dem Holzweg: In Waschleithe verkauft Bettina Egermann Weihnachtsdeko und Spielwaren aus Holz.

 

Die Holzprodukte werden von ihr und ihrem Team nach erzgebirgischer Tradition hergestellt. Eine Beteiligung der MBG erlaubte der Unternehmerin, zuletzt auch die Annaberger Kunststube zu übernehmen und die lokale Präsenz so weiter auszudehnen. Davor hatte die Erzgebirglerin bereits mit der BBS zusammengearbeitet, um ihr Warenlager aufzustocken.

 >> Informieren Sie sich hier ausführlicher über den Holzwarenhandel

H+E Produktentwicklung läutet neue Management-Ära ein

Zeit für die nächste Generation von Geschäftsführern: Die H+E Produktentwicklung macht vor, wie sich die Unternehmensnachfolge erfolgreich intern regeln lässt.

 

Seit sich Firmengründer Gerd Engel dieses Jahr in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedete, führen die erfahrenen Mitarbeiter Mirko Bobe, Stephanie Frohberg und Matthias Grütze sein berufliches Lebenswerk fort. Dank einer offenen und stillen Beteiligung der MBG konnte die langfristig geplante Unternehmensübergabe geordnet umgesetzt werden.

 >> Erfahren Sie hier mehr über den Ingenieurdienstleister aus Moritzburg

NetCommunity versorgt Görlitzer Land mit Breitband-Internet

Schnell, schneller, Glasfaser. Die NetCommunity lässt Kunden in den ländlichen Gebieten rund um Görlitz mit Highspeed im Web surfen. Dazu stattet sie die Region mit Glasfaserkabeln aus.

 

Per Glasfaser liefert die NetCommunity Internet mit Geschwindigkeiten von mehr als 200 Mbit/s. Bis die Haushalte an das moderne Netz angeschlossen sind, ist es mitunter jedoch buchstäblich ein weiter Weg. Auf diesem wird die NetCommunity von der BBS begleitet. Sie sicherte der Firma einen Kredit der Deutschen Bank, der dem Breitbandausbau dient.

>> Lesen Sie hier mehr über den ostsächsischen Internet-Service-Provider

Sprechtage 2018

In Kooperation mit den Kammern können sich Interessierte vor Ort zu Finanzierungsfragen, vorrangig Bürgschaften und Beteiligungen, beraten lassen. 

Die nächsten Sprechtage finden statt am:

Weitere Sprechtage können Sie hier nachlesen.


Hinweis:

Diese E-Mail wurde an Sie gesendet, weil Sie Partner der BBS und/oder MBG sind oder sich für diesen Newsletter registriert haben. Wenn Sie keine weiteren Newsletter erhalten möchten, können Sie sich jederzeit abmelden.

Über uns

Die Bürgschaftsbank Sachsen GmbH (BBS) ist ein öffentlich gefördertes Spezialkreditinstitut. Aufgabe der BBS ist es, als Selbsthilfeeinrichtung der gewerblichen Wirtschaft gemeinsam mit den Hausbanken die Finanzierung erfolgversprechender Vorhaben von kleinen und mittleren Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und der Freien Berufe in Sachsen mit Bürgschaften zu sichern. Die BBS wurde 1990 gegründet und ist Mitglied im Verband Deutscher Bürgschaftsbanken e.V. Die BBS übernimmt Bürgschaften bis zu 80 Prozent des jeweiligen Kreditbetrages und bis zu einem Bürgschaftsbetrag von 2 Mio. Euro.

Die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Sachsen mbH (MBG) ist eine private Beteiligungsgesellschaft mit öffentlicher Förderung. Ihre Aufgabe ist die Verbesserung der Eigenkapitalbasis von kleinen und mittleren Unternehmen, um diesen eine stabile Unternehmensentwicklung zu ermöglichen. Dazu übernimmt sie Beteiligungen an mittelständischen Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft.

Impressum

Bürgschaftsbank Sachsen GmbH / Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Sachsen mbH Geschäftsführung: Markus H. Michalow, Arne Laß / Anton-Graff-Straße 20 / 01309 Dresden / Telefon 0351 4409-0 / Telefax 0351 4409-450 / info@bbs-sachsen.de / www.bbs-sachsen.de / Registergericht AG Dresden, Handelsregister B 2425 / USt-IdNr. DE 140294067 / info@mbg-sachsen.de / www.mbg-sachsen.de / Registergericht, Amtsgericht Dresden HR B 2876