28.09.2011

Symposium – Ergebnisse 20 Jahre Bürgschaftsbank Sachsen

"Zukunft unternehmen – 20 Jahre Bürgschaftsbank Sachsen: Effekte auf die wirtschaftliche Entwicklung im Freistaat"

Die Bürgschaftsbank Sachsen GmbH (BBS) veranstaltete am gestrigen Abend ein wissenschaftliches Symposium unter dem Titel "Zukunft unternehmen – 20 Jahre Bürgschaftsbank Sachsen" in den historischen Räumen der Börse Dresden. Im Zentrum des Abends stand die Vorstellung einer Studie der Handelshochschule Leipzig gGmbH (HHL) zur volkswirtschaftlichen Bedeutung der Bürgschaftsbank Sachsen. Das Gutachten der Arbeitsgruppe um Prof. Dr. Wilhelm Althammer, Inhaber des Sparkassen-Finanzgruppe-Lehrstuhls für Makroökonomie an der HHL, zeigt auf, welche Effekte das Engagement der BBS auf die wirtschaftliche Entwicklung im Freistaat hatte.

"Die Studie der HHL bestätigt die gute Arbeit aller am Bürgschaftsprozess Beteiligten aus Wirtschaft, Kammern, Verbänden, Banken und den Ministerien. Alle Partner sind ihrer großen Verantwortung gerecht geworden. Das Gutachten stellt die Tauglichkeit der Institution Bürgschaftsbank dar. Die BBS ist von großer Bedeutung für die sächsische Wirtschaftsförderung und ebenso einsetzbar in der Krise, im Aufschwung sowie in jeder anderen Finanzierungssituation," erklärt Markus H. Michalow, Geschäftsführer der Bürgschaftsbank Sachsen.

Downloads

  • PDF downloadNäheres entnehmen Sie bitte aus der Pressemitteilung:

Flyer