Agrar-Bürgschaft


Zielgruppe

  • Existenzgründer und bestehende kleine und mittelständische Unternehmen mit Investitionsort in Sachsen, mit weniger als 250 Beschäftigten und einem Jahresumsatz unter € 50 Mio. oder einer Bilanzsumme unter € 43 Mio. aus Landwirtschaft, Fischzucht- und Forstwirtschaft sowie nicht gewerblichen Gartenbau.

Kreditverwendung

  • Existenzgründungen, Investitionen und Übernahmen im Rahmen der LR-Kreditprogramme, z.B. 

      • Erwerb eines Agrarbetriebes
      • Erwerb von Gesellschaftsanteilen an einem bestehenden Unternehmen der Agrarbranche
      • Nachfolgeregelungen
      • Anlauf- und Markteinführungskosten für neue Geschäftsfelder
      • Kooperationen, Marketingmaßnahmen sowie Qualifizierungen

Höhe der Bürgschaft

  • 60 %ige Bürgschaften für Investitionskredite, die durch die LR refinanziert werden
  • bis maximal € 1 Mio. Kreditvolumen bei bestehenden Unternehmen oder Betriebsübernahmen
  • bis maximal € 0,5 Mio. Kreditvolumen bei Existenzgründungen

Konditionen

  • keine Bearbeitungsgebühr
  • Bürgschaftsprovision ist abhängig von der Bonitätseinschätzung der Hausbank im risikogerechten Zinssystem

 Sicherheiten

  • soweit vorhanden – bestmögliche Besicherung
  • quotale Bürgschaft/Mithaftung der Gesellschafter

Sonstiges

 Antragsweg

  • Über die Hausbank