20.03.2020

Bürgschaftsbank Sachsen liefert finanzielle Sofort-Hilfe für Unternehmen

COVID-19 Wirtschaftsupdate

Erste Express-Bürgschaften während der Corona-Krise schnell und unbürokratisch vergeben.

Dresden, den 20. März 2020: Mit einer beispiellosen Offensive unterstützt die BBS aktuell UnternehmerInnen im gesamten Freistaat und über alle Branchen hinweg, die wirtschaftlichen Auswirkungen der sich rasant ausbreitenden Corona-Pandemie zu bewältigen. Innerhalb weniger Tage organisierte die BBS in enger Abstimmung mit der Landesregierung, den Hausbanken und Kammern die Voraussetzungen, um zügig Bürgschaften für Liquiditätshilfen vergeben zu können. Heute wurden die ersten 5 Express-Bürgschaften bewilligt (Stand 20. März 2020, 12 Uhr). Damit erhalten Unternehmen in finanziell herausfordernden Zeiten den Zugang zu überlebenswichtigen Kreditfinanzierungen und können ihre Liquidität selbst bei Umsatzeinbrüchen sichern.

Jetzt erst recht! Nicht erst heute, aber gerade auch in den Tagen der Corona-Krise handelt die BBS genauso entschlossen und pragmatisch wie die vielen MacherInnen hinter den kleinen und mittelständigen Unternehmen, die das Rückgrat der sächsischen Wirtschaft bilden. Wenn UnternehmerInnen um das wirtschaftliche Überleben kämpfen und dringend Fremdkapital von ihrer Hausbank benötigen, sind die Ausfallbürgschaften der BBS häufiger und schneller gefordert denn je. Dieser Verantwortung ist sich die BBS bewusst und lässt weder Kunden noch Partner im Stich. So hat die BBS von heute an mehrere Express-Bürgschaften auf den Weg gebracht, die die Existenzgrundlage von Gewerbetreibenden, HandwerkerInnen, FreiberuflerInnen in dieser wirtschaftlich schwierigen Zeit sichern.

Dass auf Worten Taten folgen und es nicht bei leeren Versprechungen bleibt, demonstriert das Beispiel des Berghotels Greifensteine in Ehrenfriedersdorf. Ihm kam eine der ersten Express-Bürgschaften zu Gute, die die BBS im Zuge der Corona-Krise ausstellte.

Förderbeispiel: Berghotel Greifensteine aus Ehrenfriedersdorf

Inhaber Jürgen Braun gibt den vielen Gastronomen in Sachsen ein Gesicht, die die Pandemie hart getroffen hat. Sein traditionsreiches Berghotel Greifensteine, das idyllisch im Greifenstein-Gebiet im Erzgebirge liegt, ist eines der beliebtesten Urlaubs- und Ausflugsziele in der Region. Zusammen mit seinen 11 Beschäftigten hat er in seinem Hotel mit der angeschlossenen Berggaststätte schon viele Generationen von Familien empfangen. So jedenfalls vor der Corona-Pandemie. Mittlerweile trügt der idyllische Schein. Seit der Tourismus deutschlandweit zum Erliegen gekommen und die Bevölkerung zum Zuhausebleiben aufgefordert ist, zählt das Berghotel mehr Mitarbeiter als Gäste. Ein finanzielles Desaster ohnegleichen.

Für einen Lichtblick in diesem düsteren Kapitel der Unternehmensgeschichte sorgte nun die BBS, die heute eine kurzfristige Betriebsmittelfinanzierung der Volksbank Chemnitz eG verbürgte. Die zeitnahe Finanzhilfe weiß Unternehmer Jürgen Braun gerade in dieser Zeit sehr zu schätzen: „Ich habe mich, initiiert von meinem Steuerberater, an die Volksbank Chemnitz gewandt und bin sehr dankbar, dass zusammen mit der BBS so schnell reagiert wurde. Durch die zügige Bürgschaftszusage der BBS konnte die Finanzierung binnen einer Zeitspanne von nur drei Tagen abgewickelt werden – das ist es wirklich wert, herausgestellt zu werden. Wenn jedem Gastronom in dieser schwierigen Phase so schnell geholfen wird wie mir, dann können wir als Branche zuversichtlich sein, diese Krise zu überstehen.“  Dank dem schnellen und koordinierten Handeln von BBS und Volksbank Chemnitz eG ist der Wirt heute in der Lage, seinen laufenden finanziellen Verpflichtungen nachzukommen und seine Mitarbeiter zu halten.

Der Erhalt des Unternehmens sowie der damit verbundenen Arbeitsplätze trieb auch die Volksbank Chemnitz eG an, das Berghotel Greifensteine zu unterstützen. In diesem Kontext erklärt Matthias Müller, Abteilungsleiter bei der Volksbank Chemnitz eG: „Touristische Ziele sind genauso wie unser regionaler Mittelstand in der aktuellen Situation besonders betroffen. Wir als Partner des regionalen Mittelstands setzen alle Kraft darauf, die Unternehmen bei der Bewältigung dieser außerordentlichen Herausforderungen zu unterstützen und als verlässlicher Partner an ihrer Seite zu stehen.“  Dabei sei die BBS wie seit vielen Jahren gewohnt ein zuverlässiger Finanzierungspartner. „In der aktuellen Situation wird die gute Zusammenarbeit durch flexible, unkomplizierte und schnelle Lösungen unterstrichen.“ Auch die IHK Chemnitz, vertreten durch Hauptgeschäftsführer Hans-Joachim Wunderlich, würdigt die Leistungen der BBS in diesen Tagen: Liquidität per Express – ein tolles Produkt von Bürgschaftsbank Sachsen im Zusammenspiel mit der Hausbank und das in kürzester Zeit. Das ist beispielgebend für alle Akteure im Freistaat Sachsen!“

BBS arbeitet weiterhin mit Hochdruck

Der Fall das Berghotel Greifensteine ist nur ein Beispiel dafür, wie die BBS während der Corona-Krise individuelle Finanzierungslösungen im Eiltempo ermöglicht. Das gesamte Team der BBS arbeitet mit Hochdruck und gleichzeitig immer auch mit der gebotenen Sorgfalt daran, Bürgschaftsanträge ohne lange Wartezeiten zu prüfen und bewilligen. Weniger als eine Woche, nachdem der Verband der Bürgschaftsbanken kurzfristige und umfassende Notfallhilfe angekündigt hatte, wurden bereits 5 Express-Bürgschaften vergeben – noch bevor neu in Aussicht gestellte staatliche Fördergelder fließen. Schließlich steht das Unternehmertum in Sachsen vor den größten Herausforderungen seit dem 2. Weltkrieg – eine Situation, die neben Bedrohungen aber auch ganz neue Chancen, etwa für digitale Geschäftsmodelle, bereithält.

Bildquelle: Berghotel Greifensteine GmbH, höhere Auflösung auf Nachfrage

 

Über die BBS

Die Bürgschaftsbank Sachsen GmbH (BBS) ist ein öffentlich gefördertes Spezialkreditinstitut. Aufgabe der BBS ist es, als Selbsthilfeeinrichtung der gewerblichen Wirtschaft gemeinsam mit den Hausbanken die Finanzierung erfolgversprechender Vorhaben von kleinen und mittleren Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und der Freien Berufe in Sachsen mit Bürgschaften zu sichern. Die BBS wurde 1990 gegründet und ist Mitglied im Verband Deutscher Bürgschaftsbanken e.V. Die BBS übernimmt Bürgschaften bis zu 80 Prozent des jeweiligen Kreditbetrages und bis zu einem Bürgschaftsbetrag von 2 Mio. Euro.