10.03.2020

Was Deko alles kann – World of Mall verwandelt Shopping Center in Erlebniswelten mit Wow-Effekt

Hop oder top. Ganz oder gar nicht. Vor dieser Entscheidung stand die Geschäftsfrau Eileen Schroth. Viele Jahre schon hatte sie als freiberufliche Center Managerin für verschiedene Einkaufszentren gearbeitet als ihr klar wurde: Es ist Zeit für den nächsten Schritt. Die Nachfrage der Kunden war stetig gewachsen und für sie allein kaum noch zu bewältigen. Die beruflichen Zeichen standen ohnehin auf Umbruch und so fasste sie den Entschluss, etwas Neues auf die Beine zu stellen. Dabei scheute sie sich nicht davor, groß zu denken – größer als jemals zuvor. Ihr war bewusst, dass sie Mitarbeiter einstellen und sich auch platztechnisch vergrößern musste, um effizient arbeiten und langfristig erfolgreich am Markt bestehen zu können.

Also ging sie aufs Ganze und gründete 2018 das Unternehmen World of Mall, mit dem sie aufmerksamkeitsstarke Dekorationen für Shopping Center und noch viele weitere Services rund um das operative Center Management anbietet. Wahre Größe lässt Eileen Schroth auch bei ihrem beruflichen Zuhause erkennen. In Rochlitz arbeiten sie und ihr Team neuerdings auf 15.000 Quadratmetern. Mit einem KfW-Kredit, den die Volksbank-Raiffeisenbank Glauchau eG vergab, konnte sie die Bestandsimmobilie erwerben und ausstatten. Zuvor hatte die BBS das Finanzierungsvorhaben gemeinsam mit der MBG abgesichert, so dass auf die großen Gedanken der Existenzgründerin auch große Taten folgen konnten.

Den Entschluss, ihr Business mit World of Mall auf ein neues Level zu heben, stellte Eileen Schroth nie in Frage: „Es gab keinen Plan B, nur einen Plan A“, so die zielstrebige Powerfrau. Ihr Enthusiasmus genügte der Haubank jedoch nicht als Erfolgsgarant, zumal sie mit ihren Dienstleistungen für Shopping Center ein eher exotisches Geschäftsfeld bedient. Schon bei der Existenzgründung 2018 war daher die BBS als Bürge involviert. Als im darauffolgenden Jahr die Finanzierung der Gewerbeimmobilie anstand, kam zusätzlich zur BBS auch die MBG zum Zug: Über eine Kapitaleinlage erhöhte die MBG die Eigenkapitalquote von World of Mall, so dass die formellen Voraussetzungen für einen Gründerkredit der KfW erfüllt waren. Nun fehlte nur noch die Bürgschaft, mit der die BBS einmal mehr für World of Mall einsteht und so den Weg zum Immobilienkredit frei machte. „Ich bin froh, dass wir neben der Volksbank-Raiffeisenbank Glauchau, unserer Hausbank, auch die Bürgschaftsbank und die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft von unserem Vorhaben überzeugen konnten“, würdigt Eileen Schroth ihre Finanzierungspartner und erklärt weiterhin: „Für meinen Mann und mich ist das gesamte Vorhaben eine Lebensentscheidung, die wir bewusst getroffen haben. Es ist ein beruhigendes Gefühl, dass unsere Visionen in den nächsten Jahren von kompetenten Partnern begleitet werden.“

Das Kerngeschäft von World of Mall umfasst die Vermietung und den Verkauf von Großdekoration und LED-Designelementen, die freie Flächen sowie leerstehende Geschäfte in Einkaufszentren, aber auch in Innenstädten schmücken. Darüber hinaus können Kunden das gesamte Center Management oder auch nur einzelne Services wie die Erstellung von Eventkonzepten in die Hände von World of Mall legen. Potentielle Auftraggeber gibt es genug: Zum Jahresbeginn 2019 existierten laut Zahlen des EHI Retail Institute in Deutschland insgesamt 483 Shopping Center mit einer Mietfläche ab 10.000 Quadratmeter. Andreas Wagner, der World of Mall als Firmenkundenbetreuer der Volksbank-Raiffeisenbank Glauchau eG zur Seite steht, zieht knapp zwei Jahre nach der Gründung eine erfreuliche Zwischenbilanz: „Ich habe Frau Schroth als engagierte Unternehmerin kennengelernt, die mit viel Leidenschaft und Engagement ihre Visionen verwirklicht. In einem hart umkämpften Markt schafft sie es, mit Innovationskraft, Hingabe und einem eingeschworenen Team, Träume real werden zu lassen. Uns als Genossenschaftsbank haben genau diese Fähigkeiten überzeugt und es ist schön mitzuerleben, dass dieses außergewöhnliche Projekt – gebaut auf einem tragfähigen Konzept – jetzt weiter wachsen kann.“ Zwischenzeitlich konnten Eileen Schroth und ihre sechs Mitarbeiter die neu erworbene und hergerichtete Gewerbeimmobilie in Rochlitz beziehen. Unter einem Dach finden sich hier das Lager, eine Werkstatt sowie Büros und Besprechungsräume. Entsprechend kurz sind die Wege – auch die zur Autobahn, denn die Immobilie ist verkehrsgünstig am Knotenpunkt zwischen Leipzig, Chemnitz und Dresden gelegen.

In Zeiten des boomenden eCommerce, in denen man zum Shoppen nicht mehr vor die Tür gehen braucht, werden die Dienste von World of Mall immer wertvoller für die Betreiber der Shopping Center. Diese müssen heute mehr bieten als bloße Einkaufsmöglichkeiten. „Mit unseren mietbaren LED-Installationen und außergewöhnlichen Eventkonzepten schaffen wir Erlebnisse am Point of Sale. Damit können wir individuell auf Markttrends und Kundenbedürfnisse eingehen“, erklärt Eileen Schroth. Ihre Arbeit sei darauf ausgerichtet, Kunden in die Center zu locken und deren Verweildauer zu erhöhen. Zu diesem Zweck hält sie in ihrem Fundus Dekoartikel für jeden Anlass bereit, die nicht nur hübsch aussehen, sondern auch interaktiv und funktional sind. Zur Auswahl stehen etwa überdimensionale Rentiere und Geschenke, ein XL-Highheel besteckt mit Blumen oder ein Oldtimer-Bus, der zu einer Bar umfunktioniert wurde. Ihre Produzenten besucht Eileen Schroth persönlich in Russland, der Ukraine, Polen, Tschechien und China, um sich vor Ort von der Qualität zu überzeugen. In deutschen Einkaufszenten animieren ihre selbsterklärten „Selfie Points“ unterdessen die Besucher, die Handykameras zücken und die Bilder mit der Familie und Freunden zu teilen. Eine authentischere Werbung könnten sich die Center Betreiber nicht wünschen – genauso wie jedes online gepostete Bild die wohl schönste Form der Anerkennung für das World of Mall Team ist.

 

Bildquelle: World of Mall