27.05.2019

Sachsen ebnet den Weg für erfolgreiche Unternehmensnachfolgen

10. Aktionstage Unternehmensnachfolge vom 17. bis 21. Juni – Martin Dulig: „Frühzeitig an Nachfolgelösung denken!“

Um die sächsischen Unternehmer erneut für das wichtige Thema Nachfolge zu sensibilisieren, finden vom 17. bis 21. Juni zum 10. Mal die landesweiten „Aktionstage Unternehmensnachfolge“ statt. Die Veranstaltungen der Wirtschaftskammern und Förderinstitute konzentrieren sich nicht allein auf die Großstädte Leipzig, Dresden und Chemnitz, sondern sie beziehen in den Regionen zahlreiche Große Kreisstädte ein. Die Auftaktveranstaltung findet am 17. Juni im Beisein von Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig und der Hauptgeschäftsführer Hans-Joachim Wunderlich (IHK Chemnitz) und Markus Winkelströter (HWK Chemnitz) in Chemnitz statt. Anmeldungen dafür sind bis zum 7. Juni kostenfrei möglich.

72 Prozent der Unternehmen im Freistaat haben keine konkrete Nachfolgeregelung getroffen. Das hat eine 2016/17 durchgeführte Umfrage der sächsischen Industrie- und Handelskammern, Handwerkskammern und des Landesverbandes der Freien Berufe Sachsen e. V. ergeben. Die größten Herausforderungen bei der Übergabe sind u. a. das Finden eines geeigneten Nachfolgers, die Vertragsinhalte und die Sicherung der Altersvorsorge. Besonders stark von der Nachfolgeproblematik betroffen sind die Dienstleistungsbranche, der Handel und das Handwerk. Nur die Hälfte der Befragten hat Notfallregelungen getroffen.

Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig rät zu Weitsicht beim Thema Unternehmensnachfolge: „Über 113.000 mittelständische Unternehmen bilden das Rückgrat der sächsischen Wirtschaft. Altersbedingt suchen pro Jahr rund 1.000 von ihnen nach einem geeigneten Nachfolger. Deswegen misst der Freistaat Sachsen dem Gelingen von Unternehmensnachfolgen eine große Bedeutung bei und möchte interessierte Unternehmensinhaber motivieren, frühzeitig an eine Nachfolgelösung zu denken. Der Erhalt von Arbeitsplätzen und wertvollem Know-how stehen auf dem Spiel, zugleich der Fortbestand der unternehmerischen Lebensleistung. Wer sein Unternehmen übergeben möchte, muss deshalb im Vorfeld eine Reihe wichtiger Fragen klären. Die gebündelten Angebote der Aktionstage schaffen breite Aufmerksamkeit und bieten unseren Unternehmern einfach zugängliche, praktische Hilfestellungen.“

Die Auftaktveranstaltung in Chemnitz steht unter dem Motto „Bereit für die Nachfolge?“ Wirtschaftsminister Dulig wird mit einem Experten und regionalen Unternehmern die Herausforderungen bei der Nachfolgersuche erörtern. Seine Gesprächspartner sind Dr. Frank Halter (Universität St. Gallen, Center for Family Business), Pierre Beer (Geschäftsführer GETT Gerätetechnik GmbH, Treuen), Jens Rösler (Geschäftsführer WIR elektronik GmbH, Chemnitz) und Carolin Kaubisch (Augenoptikerin, Optiker Meise, Chemnitz).

Während der Aktionstage können interessierte Unternehmer Seminare, Expertensprechtage und individuelle Beratungen in Anspruch nehmen. Im Blickpunkt stehen rechtliche und betriebswirtschaftliche Aspekte, Förder- und Finanzierungsprogramme der Sächsischen Aufbaubank – Förderbank – und der Bürgschaftsbank Sachsen sowie Basiswissen für Existenzgründer und Übernehmer von Unternehmen.

Veranstaltungsorte im Großraum Chemnitz:

Annaberg-Buchholz, Aue, Chemnitz, Döbeln, Freiberg, Plauen, Zwickau

Veranstaltungsorte im Großraum Dresden:

Bautzen, Bischofswerda, Dresden, Görlitz, Großenhain, Hoyerswerda, Kamenz, Pirna, Riesa, Zittau

Veranstaltungsorte im Großraum Leipzig:

Grimma, Leipzig, Oschatz

Wettbewerb „Sächsischer Meilenstein 2019“

Zum Auftakt der Aktionstage startet die Bewerbungsphase für den „Sächsischen Meilenstein 2019“. Der Preis für erfolgreiche sächsische Unternehmensnachfolger wird seit 2011 vergeben. Die Bürgschaftsbank Sachsen und die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Sachsen rufen gemeinsam mit dem Wirtschaftsministerium alle erfolgreichen Nachfolger zur Teilnahme auf. Der „Sächsische Meilenstein“ ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert und wird in den Kategorien familieninterne Nachfolge, unternehmensinterne Nachfolge und unternehmensexterne Nachfolge vergeben. Die Preisverleihung findet am 12. November in Dresden statt.

Broschüre zeigt sächsische Erfolgsgeschichten

Die Broschüre „In guten Händen“ stellt 28 Beispiele erfolgreicher Unternehmensnachfolgen in Sachsen vor. Martin Dulig: „Es gibt viele Möglichkeiten, wie das eigene Lebenswerk weitergegeben werden kann. Nicht nur die typische familieninterne Übergabe, sondern auch die Übernahme durch einen Mitarbeiter oder von Externen ist vorstellbar. Die in der Publikation zusammengestellten Beispiele zeigen, wohin gute Planung und Zusammenarbeit, Engagement und Durchhaltevermögen führen können.“

Unternehmensbörse nexxt-change

Ziel dieser Plattform ist es, nachfolgeinteressierte Unternehmer und Existenzgründer zusammenzubringen. Sie können dazu in den Inseraten der Börse recherchieren oder selbst Inserate einstellen. Betreut werden Sie dabei von den nexxt-change Regionalpartnern, die die Veröffentlichung von Inseraten übernehmen und die Kontaktvermittlung zwischen den Nutzern unterstützen.

Links:

Ausführliches Programm und Anmeldung zur Auftaktveranstaltung in Chemnitz 

Wettbewerb „Sächsischer Meilenstein 2019“

Broschüre „In guten Händen“ 

Unternehmensbörse nexxt-change 

 

Quelle: SMWA Sachsen