07.08.2018

Vom Zuschauer zum Regisseur mit dem Govie-Editor® – 3DIT bietet Software zur Erstellung dreidimensionaler Produktanimationen

Wie oft haben Sie sich schon gewünscht, Sie könnten einen Werbespot einfach während der Wiedergabe anhalten und das beworbene Produkt näher unter die Lupe nehmen? Genau das machen die IT-Profis der 3D Interaction Technologies GmbH (kurz: 3DIT) aus Dresden möglich, die sich auf die dreidimensionale Echtzeit-Visualisierung von designaufwändigen, erklärungsbedürftigen Produkten spezialisiert haben. Mit ihren sogenannten Govies® bieten sie Vertrieblern ein eigenentwickeltes Medium zur interaktiven Produktpräsentation in 360°.

Dank des neuartigen Darstellungsformats lassen diese ihre Kunden nicht nur in eine Virtual Reality abtauchen, sondern die Produktvorstellung auch zu einem individuellen Erlebnis werden. Die Betrachter der animierten Govies® erhalten Gelegenheit, jederzeit in das filmische Geschehen einzugreifen und die Szenen je nach persönlichem Interesse zu gestalten. So können einzelne Produktmerkmale und -funktionen gezielt angesteuert und genauer erkundet werden. Doch damit noch nicht genug: Die neu auf den Markt gebrachte Software-Anwendung Govie-Editor® versetzt Vertriebsmitarbeiter nun in die Lage, Govies auch selbst zu erstellen – und das ganz ohne Programmier- und Designkenntnisse. Die „Software as a service“ hat bereits mehrere kapitalstarke Anhänger gefunden, zu denen auch die MBG gehört. Sie sieht in dem Geschäftsmodell großes Skalierungspotential und beteiligte sich jetzt als Mitgesellschafter an 3DIT.

Zu den beiden Geschäftsführern von 3DIT, dem Mikroelektroniker Dr. Henry Wojcik und dem Technikjournalisten Ingolf Seifert, pflegen die MBG sowie die BBS schon seit einigen Jahren einen engen Kontakt. Noch bevor die Beteiligungsgesellschaft als Investor bei 3DIT einstieg, stand die Bürgschaftsbank dem 2013 gegründete Unternehmen bei seinen frühen Expansionsplänen finanziell zur Seite. 3DIT-Chef Wojcik spricht daher aus Erfahrung, wenn er heute sagt: „Die MBG und BBS sind nahezu von Beginn an äußerst kompetente und hilfsbereite Begleiter und Geschäftspartner für die 3DIT. Über die Jahre hinweg hatte ich vor allem mit Frau Krause und zuletzt mit Herrn Liebsch zu tun, die meines Erachtens auch sachsenweit für ihre Arbeit geschätzt werden, insbesondere indem sie den Gedanken leben, Technologieunternehmen in deren Finanzierungsbedarf nach Kräften zu unterstützen.“ Durch die jüngste Beteiligung und den damit verbundenen Gesellschaftseintritt der MBG wird die Zusammenarbeit mit 3DIT nun auf eine neue Ebene gehoben. „Für den Ausbau unseres Geschäfts haben wir sorgfältig unter mehreren Angeboten ausgewählt und sind aus gutem Grund erneut bei den bewährten lokalen Partnern gelandet. Fairness, Vertrauen und Marktkompetenz der MBG sind wirklich ausgezeichnet und sehr zu empfehlen,“ begründet Wojcik seine Entscheidung für den neuen Anteilseigner.

Die 3DIT lieferte ihrerseits überzeugende Argumente, die die MBG zu der Bereitstellung von frischem Eigenkapital bewegten. Der betreuende Investment-Manager Martin Liebsch bewertet die dreidimensionalen Produktfilme von 3DIT als äußerst effektives Tool zur Umsatzsteigerung: „Mit der Entwicklung von Govie® als Kombination aus Video und begehbarer 3D-Welt ist es den etablierten Unternehmern gelungen, eine disruptive Präsentationslösung zu entwickeln, die Vertriebler weltweit erfolgreich beim Verkauf ihrer Produkte alltäglich nutzen oder die für individuelle Einzelprojekte verwendet wird.“ Speziell der Govie-Editor® eröffnet den 3DITlern nun auch selbst zusätzliche Einnahmequellen, wie der MBG-Berater weiter ausführt: „Durch permanente Weiterentwicklungen des kaufmännisch und technisch versierten Teams um Dr. Wojcik und Herrn Seifert sowie neuen, innovativen Plug-Ins werden Kunden zukünftig die Möglichkeit erhalten, eigenständig, schnell und unkompliziert eigene Govies® am PC zu produzieren, vergleichbar mit der Erstellung einer klassischen Power-Point. Aufgrund des hohen Innovationsgrades und des angestrebten langfristigen und nachhaltigen Wachstums der Gesellschaft ist die Beteiligungskapitalfinanzierung der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Sachsen mbH ein wichtiger Baustein bei der weiteren Markterschließung und Kundengewinnung.“

Mit dem Govie-Editor® können Vertriebler nun unmittelbar von dem Fachwissen des 3DIT-Teams profitieren und 3D-Produktmodelle nach ihren persönlichen Wünschen erstellen, bearbeiten und teilen. Eine Software-Installation auf dem lokalen Rechner ist nicht nötig. Die webbasierte Content-Plattform kann direkt über den Browser aufgerufen werden, wobei mehrere firmeninterne Nutzer die Inhalte gemeinschaftlich kreieren können. Das fertige Govie®, eine Kurzform von „Game technology and movie in one“, vereint die Vorzüge eines Erklärfilms mit den Partizipationsmöglichkeiten eines Computerspiels. Das Video lässt sich vom Kunden an jeder beliebigen Stelle stoppen, um das präsentierte Produkt aus verschiedenen, frei wählbaren Blickwinkeln zu betrachten, einzelne Details näher heranzuzoomen und weiterhin auch Aktionen abzuspielen, die die Funktionsweise des jeweiligen Objekts verdeutlichen. Dem visionären 3DIT-Geschäftsführer Dr. Henry Wojcik schwebt schon ein neuer Anwendungscase vor. Er würde gern einmal ein Govie® für die ISS erstellen: „Das ist eine spannende Sache, weil einerseits die Ansicht mit der Erde im Hintergrund bestimmt spektakulär wirkt, andererseits die Erkundung der Raumstation in 3D-Echtzeit sicher vielen jungen Menschen gefallen würde, denn es wäre Physik zum ‚begreifen‘ (nah). Wie es aussieht, könnte dies auch schon bald (virtuelle) Realität werden…, “ blickt Wojcik in die Zukunft. Eins steht schon heute fest: Mit den Govies heben Unternehmen ab in eine neue Dimension der medialen Produktvorführung.

Übrigens: Die MBG hat bereits in ein sächsisches Unternehmen investiert, dessen Technologie aktuell auf der ISS Einsatz findet. Das Atemmessgerät METAMAX® 3B der Leipziger Firma CORTEX wird derzeit von dem deutschen Astronauten Alexander Gerst genutzt, um seinen Fitnesszustand im All zu überwachen. Mehr dazu lesen Sie hier.

 

Bildquelle: 3DIT